Angeln am und auf dem Ijsselmeer in den Niederlanden ist ein Spaß für Groß und Klein, Alt und Jung, Anfänger sowie Profis. Der Vorteil und größte Pluspunkt fürs Angeln am IJsselmeer ist der unglaublich große Fischbestand, da das IJsselmeer sehr Nährstoffreich ist. So ist es für jeden möglich Erfolge beim Angeln zu haben, egal wie lange er schon Angelt.

Zudem hat die Ferienregion rund um das Ijsselmeer eine Menge Bootsverleihe und auch geplante Angelfahrten zu bieten, sodass man sich einfach aussuchen kann, ob man lieber am Ufer oder auf dem Ijsselmeer angeln möchte. Die Ausflüge oder Mieten für Boote sind meist auch recht günstig, da ein großes Angebot die Preise senkt. Sowohl die gigantische Wasserfläche als auch schier endlose Uferstrecken, zahlreiche hÄfen und Stege, laden zum Angeln am und auf dem IJsselmeer ein.

Die häufigste Fischart zum Angeln im Ijsselmeer sind Brassen. Davon gibt es sprichwörtlich Massen. Zudem gibt es Barsche, Zander, Karpfen und Hechte. Fürs Angeln muss man wissen, dass das IJsselmeer gar kein richtiges Meer ist, sondern ein sehr großer See. Dementsprechend sind alle Fische im IJsselmeer Süßwasserfische. Allerdings ist es ratsam sich über die jeweiligen Fangzeiten und Mengen zu erkundigen, da die Strafen für falsches und unerlaubtes Angeln in den Niederlanden gehörig sind. Auch sollte man beid er Tourismusbehörde erfragen, welche Angelscheine für welche Methoden benötigt werden und ob deutsche Scheine am Ijsselmeer gültig sind.